REST(E)LOS GLÜCKLICH

82 kg Lebensmittel wirft jeder von uns in den Müll. Jedes Jahr!

Das muss sich ändern. Machen Sie mit!

ZU GUT FÜR DIE TONNE:

 

Aus Brötchen vom Vortag werden Brotchips

 

Brot oder Brötchen in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, Olivenöl mit Gewürzmischung wie z.B. Pizzagewürz und etwas Salz verrühren, die Scheiben dünn einpinseln, in Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 10 Min. goldbraun backen. 

 

In einer Blechdose halten sich die Brotchips mindestens 14 Tage. 

 

Abwandlung: statt Gewürzöl kann man auch Pesto verwenden. Mann kann die Brotscheiben auch erst nach dem Backen schneiden oder brechen. 

ZU GUT FÜR DIE TONNE:

 

Aus Kartoffelbrei vom Vortrag wird Kartoffelsuppe

 

3/4 l. Wasser mit Salz und gekörnter Brühe aufkochen. Gemüse- und Kartoffelreste oder Kartoffelbrei (ca. 500 g.) in die Brühe geben und ca. 5 Min. bei niedriger Hitze kochen. Dann alles mit dem Pürierstab fein musen. Evt. Reste von Sahne, Creme fraiche oder Schmand unterrühren. Sollte die Suppe zu dünn sein, wird sie mit 1 Eßl. in kaltem Wasser angerührten Mehl angedickt. 

Mit Salz, Pfeffer und evtl. 1 Eßl. Senf würzen. 

 

Abwandlung: 

- geräuchertem Fisch (Lachs, Forelle) zufügen

- frich gehackte Kräuter überstreuen 

- angebratene Zwiebel- und Schinkenwürfel

  hinzufügen

ZU GUT FÜR DIE TONNE:

 

Aus Kartoffel-, Nudel-, Fleisch- u. Gemüseresten wird eine Bunte Pfanne 

 

Reste vom Vortrag wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis mit Gemüse und Schinken lassen sich am nächsten Tag als Restepfanne verarbeiten. 

 

Kartoffeln in Würfel schneiden (Reis oder Nudeln bleiben so wie sie sind).

Zwiebeln oder Porree putzen, waschen und klein schneiden. Das Gemüse ebenfalls in mund-gerechte Stücke schneiden. Öl in eine Pfanne geben, erhitzen und Zwiebeln oder Porree und Schinken anbraten, Gemüsereste, z. B. Paprika, Pilze u. Möhren dazugeben und ca. 5 Min. an-braten. Nach Geschmack mit Gewürzen und Kräutern abschmecken.